12.09.2018

Me time

Ich LIEBE me time. Für mich ist me time keine Mimimi-Time, sondern qualitatives Zeit verbringen mit meinem Lieblingsmenschen. Das klingt schlimmer als es ist. Und dazu noch ziemlich arrogant. Aber ich verbringe einfach gern viel Zeit mit mir selber. Das liegt wohl daran, dass ich mich mag. Und mit niemand anderem verbringe ich so viel Zeit, ohne danach erstmal ne kleine Auszeit zu brauchen.

Das nennt sich dann wohl Introversion. Und auch wenn ich nicht mehr das unsichere, schüchterne Mädchen von damals bin, das überhaupt kein Selbstbewusstsein oder Selbstwertgefühl hat; sich zurückziehen zu können und Ruhe vor anderen zu haben, brauche ich immer noch. Ich bin nicht antisozial, ich genieße (manchmal viel zu sehr) die Anwesenheit von Menschen - manchmal sogar von Menschengruppen (hat sie nicht gesagt...), aber sehr oft ziehe ich es vor meinen Tag allein zu verbringen. 

Am liebsten verbringe ich meine Zeit mit anderen Menschen so, dass ich einer bevorzugten Aktivitität nachgehen kann wie ein einsamer Wolf, während eine andere Person dann einfach dabei ist. Da muss man auch nicht großartig miteinander reden. :D

Manchen Leute verstehen das aber alles nicht. Wieso allein sein, wenn man auch nicht allein sein kann, ne? Manche Leute können auch gar nicht alleine sein. Die haben dann manchmal Mitleid mit mir. Witzig.

08.01.2018

Wieso nett nicht nice ist.

Ich finde es sehr schade, dass die meisten Leute, wenn sie das Wort "nett" benutzen dies mit "Nett ist der kleine Bruder von scheiße" gleichsetzen. Die englische Entsprechung ist hingegen anscheinend ein positiv konnotiertes Wort. 

Nicht bei mir. Da ich so edgy bin, ist für mich "nett" ein durch und durch positives Wort. Wenn ich etwas nett finde, ein Treffen, einen Menschen, dann ist das was Gutes. Es haut mich nicht vom Hocker, es ist solide, ganz gut, es ist eben - nett. Die Steigerung davon wäre davon aber "schön" oder "toll". Ich mag nette Menschen, ich bin gern nett. Nice oder?

07.12.2017

You write sins and tragedies

Der Moment, wenn dir zwei Freunde unabhängig voneinander dieses Bild schicken. :D Was sagt das nur über mich aus?

25.11.2017

BeziehungsstaTUSSI

  


Ich hatte ja schonmal irgendwo meine Theorie aufgestellt, dass Pärchen, die ihre Beziehung sehr stark öffentlich machen müssen, im Grunde gar nicht so glücklich sind, wie es den Anschein erweckt. Das trifft natürlich nicht bei allen zu - aber bei denen, die es bestätigen, umso mehr. 

Nach wie vor kriege ich einen innerlichen Brechreiz, wenn ich sehe, dass Leute ihren Partner als Hintergrundbildschirm haben. Ok, hab halt deinen Schatzi als Hintergrund, meinetwegen auch sein Gesicht auf der Handyhülle (NO PLS DON'T SRSLY), dein Bier. Aber pls pls pls bitte tu mir das nicht an und rede ununterbrochen von deinem Freund. 

Es kann doch nicht sein, dass jeder Wortbeitrag von dir in irgendeiner Weise in Beziehung zu deinem Freund stehen muss. Das gibt es wirklich! Ich habe es immer für ein Gerücht gehalten. Aber ich musste es mit eigenen Augen sehen und mit eigenen Ohren hören. 

Ja, es ist sehr schön, dass du jemanden hast, der mit dir zusammen ist. Es sei dir total gegönnt. Aber vergiss doch bitte nicht, dass du noch eine Einzelperson bist, die unabhängig von einem Partner existiert. Man stelle sich solche Personen vor, wenn der Partner Schluss macht...
Du bist du. Dein Partner ist dein Partner. Aber wenn ich mehr über deinen Partner und die Krankheitsgeschichte SEINER Großmutter weiß als über dich, solltest du dein Leben nochmal überdenken.

25.10.2017

stage dive into my heart

Was ist das bitte für ein geniales Konzertjahr? Wozu sparen, wenn man sein ganzes Geld auch für Konzerttickets ausgeben kann? Aaacch, die 500,- im Jahr sind doch nichts.

Jedes Mal, wenn ich auf ein Konzert gehe, verliebe ich mich einfach instant in die ganzen Leute, die dort die Musik genauso fühlen wie ich. Die total abgehen, komplett alle Lyrics mitsingen können (also das, was ich nicht kann) und einfach die Band und die Musik feiern. Diese magical moments, wenn man sich immer wieder im Moshpit wiederbegegnet  :D

Gezwungenermaßen gehe ich recht häufig allein auf Konzerte, was an sich kein Problem darstellt. Wenn das Konzert dann losgeht, ist das im Prinzip ja auch egal. Aber wie unangenehm ist das bitte immer, wenn man allein rumsteht und auf die Bands wartet? HALLO SMARTPHONE. Ich fühle mich dann immer wie ein Forever Aloner, obwohl ich sonst keine Probleme hab allein zu sein, sondern eigentlich sehr gern nur für mich bin. Aber es gibt einfach absolut nichts Besseres als mit Freunden auf ein Konzert zu gehen.