07.03.2011

Boys don't cry

via wikipedia
Ich habe gestern einen Film gesehen, der mich ziemlich mitgenommen hat.

Ohne jegliche Vorahnung lieh ich mir diesen Film aus. Aha Oscar gewonnen für die beste Schauspielerin - ergo: kann nicht so schlecht sein.
Also schaute ich ihn mir an und bin restlos begeistert.

Ich mag ungefähr alle Filme, die Dramen sind, besonders, wenn sie auf einer wahren Begebenheit beruhen.(was ich dann erst später im Abspann erfuhr)
Wirklich viel sollte man zu dem Film nicht sagen, sondern einfach angucken.
Trotzdem sollte man anmerken, dass es sich beim Protagonisten um jemanden mit einer gestörten sexuellen Identität handelt. Psychologie ist immer interessant.

Schaut euch bitte diesen Film an! Auch ohne Trailer - der könnte euch zu viel verraten.
Falls sich jemand den Film angeschaut an, sagt mir wie ihr ihn fandet!


Kommentare:

  1. kommt vor. War ziemlich aufgeregt vor Freude ;)

    AntwortenLöschen
  2. durchsuchst du meinen blog grade nach Rechtschreibfehlern? :D

    AntwortenLöschen
  3. Klingt seeeeehr interessant! Ich stehe auch total auf Dramen, für mich gibt es wirklich keine andere Genre, die mich so berührt und zum Nachdenken bringt, seien es Bücher oder eben Filme. Alleine der Titel "Boys don't cry" klingt schon vielversprechend und (The Cure-haft und ich liebe, liebe, liebe diese Band). Danke für den Tipp, ich werde mir den Film unbedingt anschauen.

    AntwortenLöschen
  4. @ N0stra. Das freut mich! Zumal der Film so unberühmt ist, leider.

    AntwortenLöschen