28.04.2011

So seh ich nicht aus, so kling ich nicht!

Das denk ich mir jedes Mal, wenn ich ein Bild von mir sehe, das jemand anderes von mir gemacht hat oder wenn ich eine Tonaufnahme von mir höre.

Eigentlich ist es dann sowas wie Wunschdenken gemischt mit subjektiver Wahrnehmung.
Stellt man sich vor den Spiegel, ist die eigene Ansicht im Spiegel ja eher eingeschränkt. Man kann sich von vorne betrachten und ein wenig von der Seite.
Mich erschreckt es jedes Mal, wenn ich dann in einer H&M Kabine, die mit 4 Spiegeln an allen möglichen Stellen ausgestattet ist, stehe.. wie anders ich dann doch wieder aussehe.

Es gibt sozusagen zweierlei Fotos von mir. Die einen sind die, die ich selbst von mir aus ca. einem bestimmten Winkel mache (sonst seh ich ja wieder scheiße aus). Das ist dann sozusagen die Emo-Perspektive. Von oben also. Nur nicht so übertrieben. Der nette Effekt dabei ist, dass mein Gesicht, das seeehr lang ist, dadurch viel kürzer wirkt.

Gesponsort von H&M
Dann gibt es noch die Fotos, die von mir gemacht werden.Diese existieren sozusagen nicht. Manche kommen allerdings durch meine Arroganzkontrolle, weil ich da "gut" aussehe oder weil ich mich auf ihnen verstecke. (das mach ich gar nicht so selten. Es gibt bestimmt 25 Fotos, auf denen ich meine Hände vors Gesicht halte..)

Hier habe ich ein Bild von mir gemalt..mit Paint ( es ist schwer D:).
Wenn ihr es nicht mögt, "schaut es euch doch nicht an, ihr seid ja nur neidisch auf mein Talent. Dann malt doch selbst Bilder von euch mit Paint, sieht bestimmt auch nicht besser aus". Immerhin bin ich im Kunst-Leistungskurs. 8D


Und dann noch Tonaufnahmen..
damit hab ich mich inzwischen abgefunden. Zwar nehme ich selbst meine Stimme viel tiefer wahr, aber gut, dann hab ich eben die Stimme einer 12 Jährigen. Sei's drum.

Kommentare:

  1. Hahahaha! Ein sehr amüsanter Blogpost, wie man es von dir eben gewöhnt ist. Es geht mir sehr oft genauso beim Anschauen von Videos oder Bilder von meiner Wenigkeit, die eine andere Person fabriziert hat.
    Zu meiner "Schokoladenseite" zählt meine rechte Gesichtshälfte, die, wie man vllt. schon auf manch meiner Bilder bemerkt hat, nie zu kurz kommt. Emoperspektive steht mir leider nicht :/, da meine Nase dadurch ultra-hexenlang erscheint.
    Das ist Bild ist so gut, dass ich es sogar speichern musste *zugeb* x)

    AntwortenLöschen
  2. Habe ich schon erwähnt, dass mir dein Blog inkl. deiner genialen Posts total gefällt :-)?!

    Oh ja die bösen H&M Spiegel.Kenn ich.
    Genauso wie die Emo-Perspektive ;-).
    Urg..und Tonaufnahmen von einem Selbst...furchtbar schrecklich

    AntwortenLöschen
  3. Ups! War ein "ist" zu viel im letzten Satz %D
    Tut mir sorry.

    AntwortenLöschen
  4. @ N0stra. Das mit den Tonaufnahmen geht glaub ich fast allen so. Das mit den Bildern möcht ich noch herausfinden.
    Ach, diese leichte Perspektive von oben ist das beste! Das macht das beste aus meinem Gesicht. Kurzes Gesicht, halbwegs "große Augen" und kleine, unaufällig Nase. :D
    Im Gegensatz zu dir HASSE ich mein Profil. Immer diese (Hexen-)nasen!
    Tja, ich habe extreme paint skillz. Mal doch mal ein Bild von dir per Paint. :p


    @An: Ja, dankeschön, du hast mich doch mit diesem Blog-Award geehrt, das vergess ich nicht. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Haha das kenn ich doch. XD
    Icxh min, es gibt auch schöne Biolde, die andere von mir gemacht haben, aber ich hasse so spontan-gemacht Bilder, die sehen IMMER kacke aus. xD Genau wie bei Videos, ich denk mir immer: Ich piepse doch nicht so?! XD

    AntwortenLöschen
  6. @Leeri: Ja und dann sieht man seine Freunde auf den Fotos und die sehen aus wie immer und man selbst sieht einfach total scheiße aus, denkt man sich.

    AntwortenLöschen
  7. Vielleicht nimmt man sich selbst immer anders war als unsere Mitmenschen, weil die uns ständig aus einer 360° Perspektive betrachten können und wir uns selbst nur gelegentlich auf Photos und im Spiegel sehen. Dazu kommt wahrscheinlich noch das selektive Vergessen. Das heißt, dass die schlimmsten Bilder von uns, die wir selbst gesehen haben, von unserem Hirn einfach von der Festplatte gekickt werden.

    Zu den Spontan-Bildern: auf denen sehe ich fast immer besser auf als auf gestellten Bildern, weil ich da extrem verkrampfe. Immer den Gedanken "gleich machen sie ein Bild von dir für die Ewigkeit! Versuch mal, nicht völlig bescheuert auszusehen!" im Hinterkopf zu haben scheint also auch nicht zu helfen.

    AntwortenLöschen
  8. Oh, danke für dein Kompliment zu meinem Bild. Leider kann man mit Paint noch keine Aquarelle malen, aber ich glaube, die arbeiten daran (die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!).

    Nach meiner Theorie, die besagt, dass Streber rahmenlose Brillen tragen und du nun scheinbar wie ich ein Modell mit Halbrahmen hast, bist du ein Halbnerd. xD
    Auf deiner Zeichnung ist mir die Ähnlichkeit der Brillen gar nicht aufgefallen.

    AntwortenLöschen