28.07.2011

Es riecht nach Geborgenheit.

Es gibt einen Geruch, den ich sehr gern mag...
nämlich Kokosnussduft den Duft, den man wahrnimmt, wenn jemand aus der Nase ausatmet.


Verdammt, es klingt so skurill und merkwürdig, aber es ist der wundervollste Geruch, den ich bisher bewusst am Menschen wahrgenommen habe, und das auch nur an sehr wenigen Menschen; vorrangig an meiner Mutter. Es weckt einfach eine vollkommene Geborgenheit und Glückseligkeit in mir, es ist schön.

Kennt ihr das?
Es ist so schwer zu beschreiben..und wie nennt man das überhaupt? Nasenduftgeruch? Noch nie habe ich etwas darüber gelesen oder gesehen. Noch nie hat jemand von alleine, den ich kenne, über dieses Phänomen gesprochen.


Egal, ob ihr als kleines Kind angekuschelt an der Mutter lagt oder ob ihr kuschelnd mit eurem Liebsten rumliegt, ist es euch auch schon mal aufgefallen?
 

27.07.2011

tick tock on the clock.

10€ an einem Stand im Kaufhaus.
Endlich endlich endlich habe ich wieder eine Uhr. Noch dazu ist sie eine Halskette im "Vintage-Stil", den ich sehr gern mag.
Mir war es schon lange Leid, immer auf das Handy gucken zu müssen, wenn man die Uhrzeit wissen will oder andere Leute zu nerven, wenn man wissen will, wie spät es ist.

Außerdem will ich nicht (so) abhängig von meinem Handy sein. Abhängigkeit ist auch so eine Sache, die ich überhaupt nicht leiden kann...aber dazu vielleicht ein andermal.

Pünktlichkeit oder generell Zuverlässigkeit finde ich wichtig.
In meiner ganzen Schullaufbahn; also von der 1.- 13. Klasse war ich nur einmal zu spät.(Die Bahn war schuld. :<) Als ich dann ins Klassenzimmer kam, haben alle meine Mitschüler applaudiert, weil ich zum ersten Mal zu spät kam... das war mir dermaßen unangenehm, weil ich somit die Aufmerksamkeit auf mich gezogen hab und außerdem, weil ich Unpünktlichkeit HASSE. Mich macht das wahnsinnig!

22.07.2011

OOTD (AOT YMBI) ! wtf. + Trendhochnäsigkeit

Da mein Blog so schön "versatile" ist und ich glaube ich schon mal einen "Award" dafür bekommen habe, zeig ich euch mal, dass ich auch mehr kann als lange Texte zu schreiben...

..nämlich Outfits posten! YAYYY. (Oft) Ziemlich uninteressante Materie, aber wer kann, der kann. Außerdem finde ich meine neuste Errungenschaft so entzückend!


Man mag es kaum glauben, aber neben den ganzen Hasstrends, gibt es ab und an Trends die ich sehr gern mag und bei denen ich traurig sein werde, wenn sie wieder vom Markt verschwinden.


Sei es der Militärstil, Schleifchen oder Kleider/Röcke/Feminines.


Neu entdeckt in einem Laden namens "Ann Christin" sah ich gestern eine überraschend große Anzahl an dunkelroten Kleidungsstücken.
Etwas, das mich freuen sollte..und das tut es auch. 
Aber dann kommt wieder das hochnäsige Denken zum Vorschein, das ich oft an den Tag lege, wenn ich einen Trend schon vor dem Trendsein mochte.


Manche werden das auch kennen.


Das ging mir mit den Chucks so, mit dem Gürtel unter der Brust und auch mit Henkeltaschen...Dinge, wofür man komisch beäugt wird, wenn man es Jahre vorm Trend trug. 
"Wieso trägst du einen Gürtel am Bauch?!"

Dinge, die ich mochte und die ich dank des Trendseins vermied zu tragen. Man will ja eben nicht wie die Jacquelines und die Stellas rumlaufen. 


Ähm, wohl doch ein langer Text geworden. Nichtsdestotrotz, hier mein Kleidchen, das verdammt noch mal richtig gut meine Figur betont. :O Nur der Ausschnitt (V-Neck!!) ist viel zu groß und ich kann ihn nicht recht ausfüllen..muss da wohl ein paar Nähte ranbringen.
Und das tolle an dem Teil: es hat TASCHEN!
Taschen sind essentiell..deshalb sind Jeans so verdammt praktisch. (Außer sie haben keine Taschen ;_;)
Ich habe gelernt, dass man im Internetz sein Dekolleté als Frau zensiert. Schade eigentlich. WANT SOME PEPPER? o_O
Hab das kleinste Armgelenk der Welt. Leute gruseln sich davor!










15.07.2011

bra bra oh lala

Bild 1
Wenn der BH nicht zum Top passt ist das so eine Sache. Man sieht es ja auf Bild 1.

Als ich früher keine "Neckholder-BHs" hatte (die hab ich übrigens immernoch nicht, ich weiß aber, wie man tricksen kann :>), war mir das so ziemlich egal.
Mir ist es heutzutage immernoch lieber einen BH zu tragen, den man sieht, als dass ich ohne BH dastehe.
Inzwischen verstecke ich den BH aber so gut ich kann.




Bild 2
Nun gibt es aber den Trend des BH-zeigens.(verdeutlicht auf Bild 2)
Ich habe nichts dagegen, wunder mich aber, dass wieder so viele Menschen dem Trend hinterherjagen...
Schlabberige, lange Tops (bevorzugt in weiß) werden mit auffälligen BHs oder "tube tops"(?) kombiniert (gerne in schwarz). Manchmal wird auch gern gar nichts drunter angezogen. So kann man die Brust stellenweise erahnen.



Die Annäherung des weiblichen und männlichen Wesens in Sachen Mode, zeigt sich auch bei diesem Trend: Egal ob Frau oder Mann, beide tragen es. Die Frauen eben mit BH und die Männer ohne. Hipster boy trägt dazu aber gerne noch kurze Shorts.


11.07.2011

Das was du machst ist scheiße, aber nimm's nicht persönlich!

Nicht nur in der Schule, auch außerhalb wird man mit Kritik und Urteil konfrontiert.

Man bewirbt sich für irgendeine Stelle  - man wird abgelehnt.
Man stellt sein (Kunst-)Projekt vor - es gefällt manchen nicht. 
Das ist n o r m a l.

Kritik ist ja bekanntlich was Gutes.
Negative Kritik hört man nicht so gern, wie positive, gehört aber trotzdem mit dazu.

Ablehnung ist so eine Sache. Wird etwas an mir oder meinem Werk negativ kritisiert, habe ich das Gefühl versagt zu haben. Ich konnte also einem gewissen Anspruch nicht genügen oder entsprechen.
Weshalb sollte ich das also nicht persönlich nehmen? Ich nehme leider so gut wie alles persönlich.

Du hast den Job nicht - du bist scheiße. (Aber dafür kannst du bestimmt was Anderes gut.)
Dein Werk gefällt mir nicht - du bist scheiße.


Seid ihr immun gegen sowas und sagt euch "PAH, Pech für sie, dass sie mich nicht nehmen. Eine bessere kriegen die nie!" oder versinkt ihr nach Ablehnung gern in Selbstmitleid und Trotz?

06.07.2011

Schwule Handschuhe und Babyarsch.

Da ich im SALE klamottentechnisch nichts finden kann, aber bei den niedrigen Preisen trotzdem einige Dinge mitnehmen will, hab ich mir bei einer "3 für 2"-Aktion bei Claire's Strumpfhosen gekauft. Mal schauen, wie lange sie sich halten. :>
Und um diese Spitzen-Pennerhandschuhe bin ich herumgeschlichen, weil ich richtige Handschuhe mit Fingerspitzen schöner gefunden hätte.. - tja, gab es aber nicht. Deshalb nahm ich mir die Obdachlosenvariante mit, mit der ich mich hoffentlich nicht wie ein schwuler Polizist in Lederklamotten fühle. (Die tragen sowas klischeehafterweise ja!)

DM hat zwar kein SALE (schade eigentlich), aber mitnehmen kann man trotzdem immer irgendwas. Manchmal nimmt man auch Dinge mit, die einem wirklich was nützen.

Ein sanftes Pflegeöl, das ich als Make-up-Entferner nutze. Es ist gut, preiswerter als ALLE Make-up-Entferner überhaupt und hat den tollen Nebeneffekt, dass man wie ein Babyarsch riecht! Hmmmm!

Zwei Deos, weil sie so niedlich aussehen und gut riechen. Ich habe gelernt, dass ich Moschus mag, obwohl ich keine Ahnung habe, wie das tatsächlich riecht; aber in beiden Deos ist (weißer) Moschus enthalten..

02.07.2011

Hasstrend: Colour-blocking Hippies
















Wenn man gerade in diverse Läden geht (weil überall SALE ist), fällt einem auf, dass alles bunt ist.
Und nicht nur das, es sind die grellsten, neonmäßigsten Farben überhaupt, die gerade im Trend sind.

Wem das gerade gefällt und wer dem jetztigen "Colour-blocking"-Trend verfallen ist, oder es einfach mitmacht, weil es in ist, der kann sich freuen. Das Angebot ist unausschöpflich. Man kann alle erdenklichen Grelltöne miteinander kombinieren.


Wäre ich ein extrem konsumgeiles Mädel, würde mich das jetzige Angebot bestimmt stören. Denn ich kann mit der momentanen Mode nichts anfangen und folglich nichts finden, um es zu kaufen.
OHNEIN, wofür soll ich denn mein ganzes Geld ausgeben?!?!?!

Weder mag ich (grelle) Farben, noch bin ich hippieaffin. Seit vier Jahren meide ich Farben. Ich trage gerne schwarz  und grau. Und wenn man jetzt sagt, dass schwarz keine Farbe ist und grau die Summe von schwarz und weiß, dann trage ich keine/kaum Farben. Ab und zu verirrt sich ein dunkelrotes Etwas in meinen Kleiderschrank. Vereinzelt findet man auch ein paar süße Pastelltöne in meinem Schrank. Aber die einheitliche Nichtfarbe in meinem Kleiderschrank ist nach wie vor schwarz.



Und das mit den Hippies... ich habe keinen Bezug zu ihnen - nie gehabt. Das einzige, was ich daran mag, sind die Blümchenmuster. An flatterigen Maxikleidern bin ich eigentlich auch nicht interessiert (es sei denn es sind Abendkleider!) und an sackähnlichen Kleidungsstücken, die unmöglich komibiniert werden, auch nicht.

Gut für mich: ich warte derweil darauf, dass mich wieder mal ein Trend anspricht.