25.10.2011

Englische / deutsche Bücher

Englische Bücher sind scheiße.
Ich finde sie deshalb scheiße, weil sie unglaublich hässlich gedruckt sind.
Es sind fast immer Taschenbücher mit immergleichen Papphüllen, die sich schlecht anfühlen und mit Seiten, die wahrscheinlich aus recyceltem Klopapier gemacht wurden..

Sehen wir mal von den umweltlichen Punkten ab und seien wir mal oberflächlich:
Ich würde sicherlich mehr englische Originalbücher in die Hand nehmen, wenn die Bücher einfach mal ansprechender gestaltet wären (und wenn Bibliotheken mehr englische Titel anbieten würden..) Ich bin bei vielen Produkten und eben auch bei Büchern jemand, der das Buch "by its cover judgt" (na? dieses Neudeutsch tut weh, tut es nicht? ;>). Nun ja. Ich liebe die deutschen/deutschsprachigen Verlage! Sie bringen so wunderschöne Bücher raus. (Diogenes Verlag !)

Die deutschen Bücher mit ihren schönen weißen Seiten, mit den tollen Einbänden und Buchoberflächen (ihr wisst schon, z.B. bei den Gänsehaut-Büchern, wenn die jemand gelesen hat), mit den vielen verschiedenen Schriftarten, manchmal auch Schriftfarben usw.

Seht ihr den Unterschied?..wahrscheinlich nicht.Trotzdem: weiß gegen dunkel!

Kommentare:

  1. Ich mag die Original Sprache eigentlich auch lieber. Andererseits gibt es auch genug original deutsche (und das wissen viel zu wenige)Bücher. Deutsch kann eine schöne, starke Sprache sein.

    AntwortenLöschen
  2. Ohja, da hast du vollkommen Recht. Dabei lese ich eigentlich viel lieber auf Deutsch, weil Deutsch einfach eine wunderschöne Sprache ist, finde ich. Bei wundervoller deutschsprachiger Lektüre, eben wie Goethe und Schiller, reichen mir jedoch Reclamhefte. Aber ich liebe die Teile irgendwie, ich mag kleine Sachen. >:D

    AntwortenLöschen
  3. Ich sehe das komplett anders.
    An englischen Büchern reizt mich neben der Tatsache, dass man den Originaltext vor sich hat auch dieses leicht holzige, raue Papier mit dem gelben Unterton. Die Taschenbücher sind schmal und leicht (also super zum Lesen unterwegs), haben dünne Blätter und fühlen sich neu schon abgegriffen ab - ideal für jemanden, der Bücher mit "Geschichte" mag. Und dieser muffige Geruch des ungebleichten Papiers ist einfach traumhaft.

    Zu aufwendig gestaltete Deckblätter (Antineudeutsch hurra!) schrecken mich eher ab, denn ich frage mich stets, weshalb dieses Buch denn nun ein SO pompöses Äußeres nötig hatte.
    Ich bin wohl ein Nostalgiker.

    In dem Punkt, dass die Auswahl der englischsprachigen Büchern in Bibliotheken zu klein ist, kann ich aber nur zustimmen.

    AntwortenLöschen
  4. Also ich gehe einfach mal davon aus, dass du mit deinem Post NICHT sagen wolltest, dass du Bücher in englischer Sprache nicht magst, sondern einfach nicht in englisch-sprachigen Ländern produzierte Bücher.

    Und kann das vollkommen nachvollziehen. Besonders diese Penguin Klopapierseite schmerzen beim Anblick. Die sind neu schon so gelb, dass der Gilb fast antike Ausmaße annimmt.

    AntwortenLöschen
  5. Bist du Titten-fixiert? :-P

    Ich fand der Vorleser von Bernhard Schlink grandios. Hab es zum ersten mal in der Schule gelesen, und noch mehrere male danach, weil ich mich das Buch immer wieder berührt hat.

    AntwortenLöschen
  6. Da schliesse ich mich Apfelkerns Meinung an.
    Gerade dieses "Rohformat" macht das Buch irgendwie besonders, sei es die Originalsprache oder die Papierqualität. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich generell Antiquitäten mag und der Meinung bin, dass sich uralte Bücher total außergewöhnlich in den Händen anfühlen.

    AntwortenLöschen
  7. Nein, ich wollte nur mal nachfragen, weil es bei anderen Kommentaren den Eindruck erweckte, dass sich auf die Sprache an sich fixiert wurde.

    Also ich bin auch noch kein Jahr im englischsprachigen Ausland gewesen und vorallem bei den Lehramts-Studenten, die in den gleichen Kursen waren (habe Amerikanistik und Anglistik!) hat man teilweise hinterfragt, ob die in der Schule überhaupt den Grundkurs geschafft haben. Da alle Veranstaltungen des Studiums in Englisch gehalten werden, übt das ja auch nochmal - muss aber gestehen, dass die Leute, die vorallem für ein Studienjahr im Ausland waren, doch einen großen sprachlichen Vorteil hatten! Da traut man sich einfach eher zu sprechen und diskutieren, was in einem Studium natürlich einen großen Teil ausmacht. :)

    AntwortenLöschen
  8. ich mag oft die deutschen übersetzungen nicht und finde sie meist unpassend. (auch bei Film & Co.)
    aber ehrlich gesagt habe ich mir letztens genau das Umgekehrte gefragt, warum denn die englischen umschläge so schön sind? (Leider fällt mir momentan kein gutes Beispiel ein, weil ich als "Sparfuchs" aka Geizhals auf das Aussehen pfeiffe.) Zumindest unsere Uni Buchhandlung hat so ein paar schicke Dinger im Regal. Wobei ich mir diese garnicht erst zulege, da mich die Story meist nicht interessiert.

    AntwortenLöschen
  9. Ich mag dieses "tausend-mal-berührt-ich-will-nicht-wissen-wie-oft-genau"-Papier auch furchtbar. Ein Hoch auf Diogenes!

    AntwortenLöschen
  10. ich liebe schön gestaltete bucheinbände, und wenn die seiten schon so nostalgisch vergilbt sind mag ich das nicht.
    die gänsehaut bücher hab ich auch immer voll gern gelesen, die haben nen coolen einband.
    so ansich les ich keine englischen büchern einfach aus faulheit, ich hätte zwar kein problem mit der sprache aber mir ist deutsch als meine muttersprache einfach lieber.

    AntwortenLöschen
  11. Harhar, glaub mir so lauf ich rum. Aber auch nur wenn ich noch raus muss wegen Schule. xD Sonst heißt es nur Jogginghose olé.

    Ich hänge gerade bei dem japanischen Künstler Yasumasa Morimura und seine Selbstinszenierungen. Daraus leite ich noch eine Frage ab.:) Was hattest du denn letztes Jahr als Thema?

    AntwortenLöschen
  12. Ne, im richtigen Käse ist Lab drin, das sind tierische Enzyme, die man aus Tieren eben "gewinnt". :D Kann ich also nicht essen udn muss daher auf den Analogkäse zurückgreifen, was ich aber nicht allzu schlimm finde. :D

    AntwortenLöschen
  13. Naja meine Lippen sind ohne Farbe zum Glück nicht krass farblos, so zartrosa aber das find ich eben auch zu blass :D


    und du musst die echt mal ausprobieren, egal ob Manhattan oder Maybelline (Manhattan is halt günstiger ;)) die sind wirklich die krassesten die ich je hatte :D

    und nee, meine Piercings trag ich nicht mehr, hab sie aber schon vor ner ganzen Weile rausgenommen ;) Hatte ja insgesamt 4 am Mund, aber das in der Mitte schon vor ca 2 Jahren rausgenommen, und jetzt vor acht Wochen oder so eben die restlichen drei :D

    AntwortenLöschen
  14. Ach und schau mal in meinen drittletzten Post oder so, da hab ich den Link gepostet, wo du dir die A Pocket Sized Sun Songs downloaden kannst :)

    AntwortenLöschen
  15. Oh nein :( dann gib mir deine mailadresse und ich Schicks dir!

    AntwortenLöschen
  16. Deine Mail funktioniert nich o.O kannst du mir mal kurz ne Email an leselea ät aol punkt com schicken? Dann kann ich direkt darauf antworten!

    AntwortenLöschen
  17. Ups, ja. Jetzt wo du es sagst, natürlich! :) Ich hab das sogar noch an einige andere weitergeleitet. Was hast du damals eigentlich dafür bekommen? Oder hattest du das mir auch schon gesagt? Du merkst, mein Hirn lässt mich im wichtigsten Jahr meiner schulischen Laufbahn im Stich. Ich merk mir nix.-.-

    AntwortenLöschen