08.01.2012

Hasstrend:"Wem gehörtn das Handy?"

Letztens saß ich in einer Runde mit Menschen. (...)
Es lagen ein paar Handys Smartphones auf dem Tisch und als die ersten Leute aufstehen wollten, um zu gehen, war die große Frage "Wem gehört denn das Handy?" Programm.

Tja, wieso? Weil natürlich alle das gleiche Handy hatten. iPhones.
Es geht dabei gar nicht darum, dass ich Apple nicht mögen könnte oder sowas, es ist eher die Tatsache, dass ich diese unglaubliche Uniformität nicht leiden kann.
Nicht, dass ich mich als Individualist darstellen will (,obwohl ich das wohl bin, weil ich ein Handy habe das kleiner ist als die Hälfte meiner Hand und das dazu noch Tasten besitzt), aber es ist irgendwie schrecklich, wie alle das gleiche Handy besitzen.

Ich kanns kaum erklären, aber irgendwie finde ich diese Tendenz ziemlich gruselig. Dass man auf den ersten Blick nicht mal sein eigenes Telefongerät erkennt, es sei denn man hat eine uberauffällige Handyhülle. Hm.

Okay, ich bin aber auch generell ein Partnerlook-Gegner.

Kommentare:

  1. Ich habe kein Iphone, aber ohne mein Smartphone könnte ich nicht leben!

    AntwortenLöschen
  2. Haha, ich habe auch noch ein Tastenhandy und hab' schon voll die Panik, dass es kaputt werden könnte und ich dann kein Tastenhandy mehr finden könnte. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Didüm, wie recht du hast. Wobei das Samsung Galaxy II wie auch immer ja auf dem Vormarsch ist. Haben bei uns auch echt viele Leute an der Schule.

    Erzähl, wie war dein Silvester jetzt?

    AntwortenLöschen
  4. Also ich kann ganz offen sagen: Ich hasse iPhones! Und dazu noch Apple. Mein iPod macht mich regelmäßig fertig und ärgert mich mit bescheuerter Apple Softwear, passend zugeschnitten auf MAc-Rechner, die sowieso kein Schwein besitzt. Dazu diese (Dämlichkeit) der Abgrenzung. Warum kann man der/die/das-was auch immer praktische Bluetooth nicht von iPhone zu normalo Handys nutzen sondern nur Apfelmuß untereinander?
    Ich habe eine Antwort: Apple will die Weltherrschaft an sich reißen.
    Pfui...

    AntwortenLöschen
  5. Übrigens habe ich ein Samsung-Handy ^^

    AntwortenLöschen
  6. Virtuell gekauft ;)
    Das Reinhören lohnt sich sicher :)

    Ja, ich find' Smartphones auch nicht wirklich "schlimm", nur irgendwie kann ich gar nicht damit umgehen und mich auch nicht mit ihnen anfreunden ;)

    AntwortenLöschen
  7. 14 Euro wäre noch gut. Ich habe dafür über 20 Euro blechen müssen. ;)

    AntwortenLöschen
  8. Jaa, lass machen. Ich wollte dich auch fragen, ob ich mir deinen Englisch-Hefter inklusive Klausuren mal borgen dürfte..:D So zwecks Abiturvorbereitung.^^

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin auch noch so ein Klapphandyhonk. Mir gefällts auch, weil ich mein bescheidenes Handy schon seit fast 6 Jahren habe und es immernoch tut. Ich pfeif bisher auch noch auf den Smartphonetrend.

    AntwortenLöschen
  10. ich habe mir noch nie ein handy selbst gekauf. und wollte nie eins haben. das erste bekamm ich dann von meiner mutter, das zweite von meinem freund. bis heute beschweren sich alle darüber, dass ich trotz handy nie erreichbar sei (ist fast immer ausgeschaltet, aber psssst). ich finde diese dinger total nervig, ehrlich!
    shame on me... ich besitze auch ein iphoene, hätte es mir selbst nie nie nie gekauft, und kann damit auch nicht viel anfangen, außer telefonieren :-/ ein 10€ handy hätte gereicht.

    AntwortenLöschen
  11. old-school-handy-mit-tasten-high-five!

    AntwortenLöschen
  12. Tastenhandy! Ich weiß nicht mal, wie man mit dem Ding ins Internet kommt. Irgendwie solls gehen,aber keine Ahnung. Ich bin schon mit MMS überfordert :) Dafür habe ich lächerliche Handykosten von unter 3 Euro im Monat, die ich verbrauche.

    AntwortenLöschen
  13. Auffällig auf Konzerten: überall werden iPhones hochgehalten, die das Geschehen mitfilmen. Natürlich sehen sich diese überaus ähnlich und auch ich fand diese Uniformität schon abschrecken.

    Mein Nokia Uraltschrottphone (na ja, ein zwei Jahre altes Geschenk meiner Eltern; mein erstes Handy und ungeliebt dazu) hat mal wieder Einzelhaft in der Schublade, da es als ich es einmal im Monat bei mir führte, im Unterricht gepiept hat. Es war der Wecker, der am Tag zuvor nicht funktioniert hatte.

    Würde ich mir ein Smartphone zulegen, würde ich mich auch für ein iPhone entscheiden, da es in meinen Augen das "Original-Smartphone" ist und ich zudem mit meinem MacBook sehr zufrieden bin und von Mutter und Schwester weiß, dass auch sie wunderbar mit ihrem iPod klarkommen. Benutzerfreundlich, vielfältig, modern, überteuert.

    Und daher kann ich auch nachvollziehen, dass alle mit dem gleichen Smartphone durch die Gegend laufen. In diesem Fall muss ich nicht mit Biegen und Brechen Individualist sein, sondern entscheide mich zwanglos für das in meinen Augen für mich geeignetste Modell.

    AntwortenLöschen
  14. Ja es bringt ja nichts etwas hinterher zuheulen was man nicht hat und nicht bekommt. und wenn die liebe halt nicht sein soll hab ich immernoch meine tollen freunde:)

    AntwortenLöschen
  15. Ich hab seit 6 Jahren das gleiche Handy - n Nokia, das damals aktuell war und mir graut es jetzt schon davor, wenn ich es irgendwann mal gegen ein neueres Handy eintauschen muss. Irgendwie hat das Ding Seele :D - Ich kann das absolut nicht nachvollziehen, wie sich manche dreimal im Jahr n neues Telefon zulegen können... Und ich kann es auch nicht nachvollziehen, warum man unterwegs unbedingt online sein muss.
    Yay, was bin ich nicht oldschool :D ;)

    AntwortenLöschen
  16. 1. Meine Finger sind zu fett für diese kack digitale Tastatur. Und das es die meisten anderen sind, beweisen die kryptischen SMS der Menschen. Quasi "iPhinonisch"...

    2. Ich bin zu geizig für diese flachen Blechbüchsen.

    3. Kann man kein vernünftiges Gespräch mehr führen. Alle fünf Minuten glotzen die Leute auf ihren (eigentlich) Sprechap(p)arat, um die Statusanzeige auf Fressenbuch zu aktualisieren.

    4. Ich könnte ewig so weiter machen...

    Bla bla, ich ruf meine Mama mal über Festnetz an.

    AntwortenLöschen