18.09.2012

Sponsoring von Glossybox,Oasap,Romwe,Mirapodo...

Es sind wiederkehrende Marken, die man auf den meisten Blogs auftauchen.
Hier und da ein Link zu dem Online Shop, wo man Produkte zur Verfügung gestellt bekommen hat oder ein Bericht über eine tolle Marke, die man nie beachtet hat und die einen auch gar nicht interessieren würde....
Das übliche eben.

Ich habe nichts gegen Sponsoring!
Ich mag es nur nicht, wenn es extra erwähnt werden oder wenn man sich dafür rechtfertigen muss. Aber anscheinend gibt es da draußen genug Leute, die es nicht okay finden, dass andere etwas gesponsort bekommen, während man selbst "leer ausgeht".

Sponsoring ist völlig okay. Allerdings nur, wenn es im Rahmen bleibt. Im Rahmen bleiben heißt für mich, dass man sich nicht in jedem Post bei den Sponsoren entschuldigt, weil man mit den Posts hinterher ist. Es wirkt dadurch mehr wie Zwang und wirkt dadurch auf mich sehr negativ.
Auch wegklickbar sind "Nahezu-Werbeflächen". Da kann ich mir auch die überteuerte Glamour kaufen. Da hab ich auch genug Werbung drin.


Da ich, wie man evtl. merkt, nicht gerade ein gesponsorter Blog bin und darüber ganz traurig bin, dachte ich mir, dass ich doch von mir aus mal nachhaken kann.
 Und tadaaaa, ich hab mich mit Post "überraschen" lassen und verschicke ein bisschen Speichel (und hoffentlich irgendwann auch Bluuut) für einen guten Zweck.
Keine Ahnung, woher meine sozialistische soziale Ader herrührt; vielleicht weil ich ein FSJ gemacht hab ?_?, außerdem hab ich "Beim Leben meiner Schwester" von J. Picoult gelesen. Außerdem ist doch bald Weihnachten...

Blut spenden würde ich auch gern. Wiege aber anscheinend zu wenig dafür.
3rd world problem, indeed!

Macht ihr bei einer dieser selbstlosen Aktionen mit?


Kommentare:

  1. Ich habe großen Respekt vor Leuten, die Blut oder Knochenmark spenden. Ich würde auch gerne, scheide bei Blut jedoch aus (wobei ich darüber ehrlich gesagt schon etwas erleichtert bin, da ich jedesmal beim Arzt bei Blutabnahme mehrmals in Ohnmacht falle)und Knochenmark traue ich mich wg den zu starken schmerzen nicht. Ich habe einen Organspendeausweis. Mehr kann (bzw will?) ich derzeit nicht tun. Ich wünsche mir zwar, dass mehr Leute Blut / Knochenmark spenden, da ich es aber selbst nicht tu, finde ich nicht, dass ich das recht habe auch dies zu äußern...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Knochenmark ist gar nicht schmerzhaft! Es gibt zwei Wege Knochenmark zu spenden und ein Weg führt über die Blutspende. Aber da Blutspende für dich ja eh wegfällt, muss man nicht drüber reden.

      Aber das weitverbreitete Gerücht, dass man Rückenmark spendet und dies mit großen Schmerzen verbunden ist, stimmt so nicht.
      Und Blut zu spenden bin ich auf jeden Fall bereit.
      Größere Schmerzen würde ich auch nicht in Kauf nehmen. :/

      Einen Organspendeausweis hab ich auch. :)

      Löschen
    2. Das denken wirklich viele! Meine Mutter ist fast ohnmächtig geworden, als ich ihr gesagt habe, dass ich mich als Knochenmarksspenderin zur Verfügung gestellt habe, weil sie dachte da wird einem Rückenmark entnommen!? :D

      Löschen
  2. putzig? achso. achsoooo haha du dachtest dass ich das bin, auf den bildern?
    FALSCH GEDACHT hahahahaha das bin nicht ich. :)

    ich zeige mein gesicht niemalsnie. :)

    love, joSIE

    (uh, reim)

    AntwortenLöschen
  3. Gute Sache!

    Ich hab' vor ein paar Wochen (?) das Wattestäbchen eingespeichelt. Den Organspendeausweis habe ich schon seit Jahren. Blutspenden lehne ich auch sehr persönlichen Gründen ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist super, wieviel man anrichten kann, auch wenn man relativ passiv ist. ;p

      Löschen
  4. Hey, bei der DKMS bin ich dabei.
    Blutspenden darf ich ebenfalls nicht, obwohl ich es gerne tun würde.
    Mich zur Organspende aufschneiden lassen möchte ich nicht. Ich traue den ganzen Organspende-Ärzten nicht über den Weg. Aber das war auch schon vor dem "Organspende-Skandal" so.
    Und was diese ganzen gesponsorten Blogs angeht, denke ich, dass da die Meinung der bloggenden Personen zu den getesteten Produkte ziemlich stark davon geprägt ist, dass sie es kostenlos erhalten haben. Jawohl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Organspendeskandal...Ach, ich vertraue den Ärzten so weit, dass sie vernünftig handeln.
      Und selbst, wenn ich noch 5% Lebenschance hätte, würde ich mich lieber für eine andere Person opfern. Dass dies überhaupt so geschieht, glaube ich nicht. Denn zwei Ärzte sollten unabhängig voneinander meinen "richtigen" Tod erkennen.
      Dass mit diesem "bei lebendigem Leibe" aufschneiden usw. glaube ich nicht. ;o

      Löschen
    2. Ach, in meiner Biografie gibt es halt ziemlich negative Erfahrungen mit Ärzten, aber das gehört en detail nicht in die Öffentlichkeit..

      Löschen
  5. Ich hab auch nicht schlecht gestaunt. :p Und beim Abschied von einer Freundin hab ich ebenso nicht geweint. Haha. Und ich hab gute Nachrichten! :DD

    AntwortenLöschen
  6. na toll...jetzt geht das mit speichel??? ich musste mir noch vor jahren dafür ne nadel in den arm rammen lassen (wirklich rammen....es war unschön...aber meine damalige lehrerin und blutabnhemerin hat iwie den fokus mehr auf rumalbern gelegt als darauf, meinen arm heil zu lassen^^)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, Speichel oder besser gesagt: Mundschleimhaut.
      Und sobald es ernst wird, werd ich nicht um die Spritze drumherum kommen.
      Aber der Schmerz macht mir da auch nichts aus und Angst davor hab ich nicht. Von daher WINWIN.

      Löschen
  7. Wagenzug im Form eines Zuges. Ja, die Kreativität dieses Satzes ist mir im Nachhinein auch aufgefallen. :D

    Zur Diskussion oben: Mir wurde mal als Kind Knochenmark entnommen, weil Verdacht auf irgendwas war. Mein schlauer Körper mit seiner Selbstschutzfunktion kann sich nicht mehr an den Schmerz erinnern, wohl aber daran, dass ich wie am Spieß geschriehen habe. ABER: wirklich gut zu wissen, dass das mittlerweile auch schmerzfreier abläuft! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohgoat, als Kind "einfach so" Knochenmark entnommen zu bekommen muss ja die Horrorvorstellung sein.

      Dass es relativ schmerzfrei ist (wem Spritzen wehtun, dem tun sie weh.) ist ein großer Grund, wieso ich mich dafür entschieden hab.
      Und mein Gewissen wird gestärkt.

      Löschen
  8. ich kriege leider schon einen anfall wenn ich nur an spritzen denke Q_Q
    war schon jahrelang nicht mehr impfen :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück muss man sich ja auch nicht so oft impfen lassen. :>

      Löschen
  9. total mit dir einverstanden. Sponsoring ist ok solang der blogger dann hinter der Produkt steht!

    AntwortenLöschen
  10. RE: was soll n heißen "nur" verlinkt? o.0
    Und ja dass ist mit Metal Hammer so abgesprochen
    Deine Kommentare sind zu 90% negativ, wenn mein Blog denn ach so blöd ist, dann lass es doch einfach. Ich kanns nicht jedem recht machen.

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe einen Werbespot über diese Anti-Leukämie-Sache im Fernseher gesehen, der mich auch ziemlich angesprochen hat. Genauso wie diese Herzenssache in Verbindung mit Coca Cola Light. Finde solche Aktionen ziemlich cool, die eben auch einen guten Zweck erfüllen.

    Leider habe ich auch noch nie Blut gespendet, was ich mal ganz schnell ändern muss hier! An meinem Gewicht sollte es eigentlich nicht scheitern, nur bin ich ein Sensibelchen, was Blut sehen und Blut abgenommen zu bekommen betrifft (und das als true, christraping BM-Hörerin höhö), falle sofort in Ohnmacht. Dies könnte aber etwas mit meiner leichten Herzarythmie zu tun haben. Not sure. Ausprobiert wird's definitiv!

    AntwortenLöschen
  12. Hoffe ich wirklich inständig. Ansonsten naja, will gar nicht drüber nachdenken.^^
    Filmfest ist schon ein Weilchen her. Bald 1 Monat. War ziemlich witzig und diesmal waren verdammt viele Leute da. War bisher fast jedes Jahr dort. (:

    AntwortenLöschen