20.12.2012

Für immer ist eine lange Zeit.

Traurig ist, dass es immer wieder Trennungen gibt.
Paare die einige Jahre glücklich zusammen waren und sich dann auf einmal trennen, aber auch Paare, die scheinbar nie miteinander glücklich waren, die sich dann "endlich" trennen.

2012 war scheinbar ein beliebtes Trennungsjahr bei Blogger und YouTuber. In meinem Umfeld war das meiste beständig.
Scheinbar sind auch "immer alle" Mädels in einer Beziehung, während die Jungs solo sind... wie ist das statistisch überhaupt möglich? Ich kenne, bis auf eine, nichtmal Lesben.

Wer davon ausgeht, dass die Liebe für immer anhält, sollte erstmal 5 Jahre schaffen. Klingt doch machbar?
Aber selbst 5 Jahre sind schon echt eine Seltenheit, aber wenn man dann auf solche Pärchen trifft oder von ihnen liest, dann kann man ja noch träumen.


Fakt ist, habe ich das Gefühl, dass viele Beziehungen durchschnittlich 2-3 Jahre halten. Das ist wirklich erschreckend. Vielleicht liegt das aber auch an meiner Altersgruppe? Wie das ist, wenn man um die 30/40 ist, liegt also noch vor mir. 


Glaubt ihr an die ewige Bindung oder an Lebensabschnittspartner? 

Das Leben ist noch so lang, man kann ja noch nicht einmal sagen, wo man in 10 Jahren stehen wird, wie kann man dann also davon ausgehen, dass man in 10 Jahren, geschweige denn in z.B. 7 Jahren mit der gleichen Person zusammensein wird? Das Gefühl ist die eine Sache, aber hat man dieses "Das ist er/sie!"-Gefühl nicht mit jeder Person, die man liebt, mit der man grad zusammen ist? 

Kommentare:

  1. Wunderbarer Text der zum nachdenken anregt!
    Finde ich gut.

    Ich persönlich habe eine Beziehung nach drei Jahren beendet da die Gefühle einfach verschwunden waren und mich mehr an ihn genervt hat als dinge die ich an ihn liebte. Seit dem ist eine weitere Beziehung nach gut einem Jahr auch zu bruch gegangen. Lebensabschnitte. Man geht weiter andere bleiben oft mal stehen und dann seht man sich nach jemanden der einen versteht und der mit dir dort steht wo du grade bist.

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke, dass Beziehungen ewig halten können, da ich sehr viele Paare (auch in meinem Alter) kenne, die schon über 5-6 Jahre zusammen sind :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön, dass du da so viele in deinem Umfeld kennst. :>
      Also du glaubst, dass wenn sie schon 5-6 Jahre zusammen sind, dass sie für immer zusammenbleiben werden? Also quasi das 10-fache an Jahren nochmal. :D

      Löschen
    2. Alle davon sicher nicht, aber bei einem Paar bin ich mir fast sicher, dass die sich nie wieder trennen :')
      Naja, ich hoff es für sie :D

      Löschen
  3. Ohh, ich hab mich dieses Jahr auch nach 4 Jahren Beziehung getrennt, die davor hat 2,5 Jahre gehalten... Ich kenn' auch viele, die dieses Jahr nach mehreren Jahren Beziehung Schluss gemacht haben... Ist irgendwie echt kein gutes Jahr. 2013 kann ja nur besser werden :D ich hoffe auch, dass man es mal länger schafft...

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke ja, dass es eben auch eine Einstellungssache ist. Ich bin nicht der Typ, der sich überhaupt trennt, weil die Liebe nicht schwinden mag. (In der vorigen Beziehung hat sich das sehr negativ ausgewirkt, weil sie im Endeffekt scheiße war)
    Mein Freund ist genauso. Und wenn beide die Beziehung als wertvoll genug erachten, ernsthaft stetig daran weiter zu arbeiten, ist das schon ein guter Ansatz für eine laaaange Beziehung.
    In meinem Bekanntenkreis hat sich keiner getrennt. Dafür gabs 3 Hochzeiten :)

    AntwortenLöschen
  5. Jakob und ich sind auch die Einzigen, die immernoch zusammen sind :D Alle, die damals in derselben Zeit zusammen kamen, sind schon lange getrennt. Jedoch hab ich ein paar Freunde / Bekannte, die in längeren Beziehungen stecken, nicht ganz so lang wie wir, aber länger als der Durchschnitt. Aber was soll ich sagen? Ich kann deine Beobachtung nur unterschreiben, im Schnitt sind die meisten 2-3 Jahre zusammen, aber was ich viel erschreckender finde, ist, dass die meisten auch nur minimale Zeiten Single sind - ich hab das Gefühl, viele können heutzutage nicht mehr allein sein, warum eigentlich nicht? Ziemlich traurig.

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin 19 und im nächsten Jahr im April 5 Jahre mit meinem Freund zusammen. Es ist meine erste Beziehung und ich bin zufrieden, wie es bis jetzt gelaufen ist. Ich denke nicht an "für immer", ich denke eher an heute und morgen.
    Ich glaube, die meisten Leute suchen heutzutage etwas in ihren Beziehungen, was diese niemals erfüllen können. Aber man sollte sich nicht einreden, dass die Leute früher glücklicher in ihrem Eheleben waren...es war nur nicht Gang und Gebe sich zu trennen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ano, das freut mich als Außenstehende zu sehen, dass deine Beziehung schon so lange hält und dass es auch noch dein erster Freund ist, ist noch schöner zu hören. Aber dein Denken ist auch sehr vernünftig, finde ich.
      Und vermutlich hast du auch Recht damit, dass wir heutzutage Dinge wollen, die so nicht erfüllbar sind. Sich Nichttrennen bedeutet ja auch nicht, dass man automatisch glücklich ist, genau!

      Löschen
  7. Ich frage mich das auch oft, wie es in 10 oder 20 Jahren sein wird. Ob ich noch mit meinem Freund glücklich bin oder mit jemand anders oder nur mit mir?
    In meinem Umfeld finde ich es auch immer traurig, wenn sich Leute trennen, vor allem welche, die eigentlich total zusammenpassen, weil man sich schon zusammen kennen gelernt hat, oder sie schon einige Jahre zusammen sind oder oder...
    Ich hoffe, dass es bei mir nicht so sein wird :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das Problem ist, dass man immer glaubt oder hofft, dass man nicht so wie andere Pärchen ist und sich nicht trennt. Aber das ist irgendwie absurd. :D

      Löschen
  8. Ich glaube an endlose Liebe. Ich bin seit ueber fuenf Jahren mit meinen Freund zusammen und sind durch soviele Hoehen und Tiefen gegangen, das uns wohl nichts mehr schocken kann. (; Dies stellt schon ein ganzes Viertel meines Lebens dar. Ich bin seine erste, und er mein erster Freund. Schon alleine dadurch das ich aus einer strengmuslimischen Familie stamme und er Deutscher ist, war und ist es schwierig. Ich denke das wichtigste in einer Beziehung ist, dass die Menschen lernen sollten das Dinge die kaputt gegangen sind, auch reparierbar sind und irgendwann auch wirklich halten, wenn sie einem wichtig waren. Die Liebe exisiert. In welcher Ausfuehrung (Monogame Beziehung, Homo, Hetereo etc.) muss jeder fuer sich selbst herausfinden. Aber auf eine bestimmte Art und Weise existiert sie meiner Meinung nach fuer jeden Menschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich tu mich relativ schwer mit dem Glauben an ewige Liebe, jedenfalls in Liebesbeziehungen. Elternliebe seh ich z.B. anders.
      5 Jahre sind schonmal richtig gute Arbeit!
      Ja, und Beziehungen zwischen Deutschen und Muslimen sind schon ziemlich schwierig, ich kenne auch einige Beispiele. Schlimm, wie einige sich dadurch so einschränken lassen, aber so ist das bestimmt auch spannend. ;D
      " Dinge die kaputt gegangen sind, auch reparierbar sind " Und wenn man sich nicht mehr liebt oder sich neu verliebt, ist das auch zu reparieren, was meinst du?

      Und existiert nicht die Liebe auch in polygamen Beziehungen? Wieso kann man angeblich nur einen Menschen lieben? Wieso nicht mehrere?
      Ja, auch jeden Fall muss das jeder für sich selber herausfinden!

      Löschen
    2. Wie schon gesagt- egal ob monogame, polygame, homo, hetero etc. Liebe bleibt Liebe, und welche zu einen Menschen passt muss jeder selbst herausfinden! Ich denke man muss zwischen 'Kaputt und man kann und will es noch raparieren' sowie zwischen 'Kaputt und unrettbar' unerscheiden. Wenn zwei Menschen einfach an verschiedenen Punkten in ihrem Leben stehen, lohnt es sich einfach nicht mehr. Dann war es eben nicht DIE Liebe, aber sicherlich eine Erfahrung, ueber die jeder auf gewisse Weise dankbar sein sollte. Aber wenn einer der beiden sich mal 'fremdverguckt', ist das meiner Meinung nach reparierbar. Kommt natuerlich darauf an, ob auch beide das wirklich wollen. Fuer dies muss man aber meiner Meinung nach eine gewisse Reife zutage legen.

      Löschen
  9. Mhhh... Sehr komplexes Thema - ich glaube nicht, dass es an dem Alter liegt, eher an der Reife, ob die Beziehungen lange halten oder nicht. Und unreif, kann man auch bekanntlich mit 40 auch noch sein.
    Jedoch bin ich der Auffassung, dass es es den einen richtigen Partner gibt und all die Erfahrungen, die man dann davor sammelt einfach nicht sein sollen. Dann bringt auch die Reife und die Arbeit an der Beziehung nichts.
    So etwas wie Schicksal eben.

    AntwortenLöschen
  10. Wenn man jemanden nicht nur liebt sondern auch als Mensch mag und akzeptiert, sollte es eigentlich kein Problem sein lange zusammen zu sein. Es muss eben passen. Mein Freund ist nicht nur mein Geliebter, sondern auch mein bester Freund zugleich. So haben wir schon 6 Jahre verbracht.

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaube im Moment noch eher an eine Lebensabschnittsbeziehung, aber ich hoffe, dass sich das irgendwann ändert. Im Moment gibt es einfach noch zu viele Dinge, die sich ändern und durch die man sich ändert (finde ich). Ich war mit meinem Ex zum Beispiel schon seit der Schulzeit zusammen, dann Begann ich mein Studium in einer anderen Stadt und er ging erst noch ein Jahr zur Schule, dann machte er ein Jahr Zivi und begann dann auch sein Studium. Ich kann mir gut vorstellen, dass es Paare gibt die solche Veränderungen "überstehen", bei uns war es leider nicht der Fall und nach über 4 Jahren war Ende (wobei ich es natürlich nicht nur auf die Veränderungen schiebe^^). Hoffentlich ändert sich das wenn beide einen geregelten Arbeitsalltag haben, denn ich finde so 2-5 Jahresbeziehungen auch recht kurz ;)

    AntwortenLöschen
  12. Ich glaube, dass es daran liegt WIE man sich kennen lernt. Man mag sich darüber lustig machen, aber Beziehungen, meiner Erfahrung nach, die aus einer Freundschaft entstanden sind oder zumindestens von einem längeren nebeneinander "leben" (Schule, Arbeit, etc) halten länger. Natürlich gibt es auch in der Schule die Fälle, wo es simpel darum geht "einen Freund zu haben". Aber, wer sich wirklich verliebt, bleibt auch lange zusammen. Man muss sich meiner Meinung nach kennen und über einen längeren Zeitraum sieht man meiner Meinung nach auch, ob man passt/ob die Gefühle für einen längeren Zeitraum da sind. Ich habe das Gefühl, dass sich viele in Beziehung hineinstürzen aus einem Bauch heraus oder der berühmten "Liebe auf den ersten Blick". Beziehung von Leuten aus meinem Bekanntenkreis, die sich auf Parties kennengelernt haben oder über Freunde verkuppelt wurden uws haben nie lange gehalten.

    AntwortenLöschen