16.08.2013

Ein Herz für Kleidergröße 34.

In einigen Forenthreads des Forums, das sich wie der Ku-Klux-Klan abkürzen lässt, jedoch mit einem K weniger, kommt oft genug das Thema Abnehmen, Körpergefühl, Übergewicht/Untergewicht und Mobbing sowieso vor.
Da kann aus dem Wutbürger schonmal folgende Sätze kommen:

Ein Skelett hat jeder, sexy Kurven nicht.

Nur HUNDE spielen mit Knochen.
Echte Frauen haben Kurven!

Wenn man dann die Beiträge durchliest, stellt man fest, dass diese Sätze aus Frauenmündern kommen, die mindestens 40 bis 44 tragen. Hat man ein paar Kleidergrößen weniger, 34-36, wird mancherorts unterstellt, man könnte damit schon fast Magermodel werden, verzichtet auf sämtliche Fressalien und hätte sowieso keine Rundungen. Das finde ich sehr erstaunlich.
Viele Frauen, die ich kenne, machen nichts für ihre Figur und Essen wie sie Lust drauf haben und haben eben eine 34-36(jaja, Genetik). Das macht sie aber doch nicht weniger zu Frauen. Sie haben vielleicht sogar eine schlanke Taille, eine sanduhrige Silhouette und Brüste und Po! Dinge, die man haben kann, mit einer 3, aber auch mit einer 4 am Anfang der Konfektionsgröße. Oder eben auch nicht! Denn kurvig zu sein ist nicht auf eine genaue Zahl beschränkt und hat wohl eher etwas mit dem Knochenbau und den darauf liegenden Fettpolstern zu tun und nicht, wieviele Fettpolster man überhaupt hat.

Sowohl 34 und 44 sind also ganz normale Frauenfigurtypen. Aber zu sagen, dass man mit Größe 34 krank aussieht und nur aus Knochen besteht, ist schon sehr weltfremd. Zu sagen, dass Männer auf Kurven stehen, kann man gerade mal so stehen lassen (trotz furchtbarer Verallgemeinerung), aber zu behaupten, dass Kurven nur ab 40 möglich sind, ist Humbug!

Und wieso wird "dick" immer so als Beleidigung aufgefasst und genutzt? Ist das Wort nicht eigentlich genauso (nicht)wertend wie das Wort "dünn"? Binäre Oppositionen, hallo! Du bist dick oder dünn? Dann sei es so, aber fühle dich für dich selbst nicht dadurch beleidigt. Denn wenn du es als Beleidigung ansiehst, könnte man meinen, dass es für dich etwas Schlechtes ist. (U KNOW?!)

Wenn man zufrieden mit seinem Körper ist, sollte so eine Beurteilung durch Zweite ja kein Problem darstellen. Aber das ist ja das zeitgeistliche Problem. Niemand ist so wirklich zufrieden mit sich selbst.

Kommentare:

  1. Ich werde nie verstehen, warum es andere zu interessieren oder zu stören hat, welche Körperform ein anderer hat.
    Und überhaupt, warum kann man denn nicht einfach mal nett zueinander sein (Das trifft sowohl die dicken, dünnen, das dazwischenenenen, die mit schweren Knochen, die dicken, die im Körper einer dünnen Person gefangen sind und eben alles andere, was über irgendeine Form verfügt) und den Menschen gegenüber einfach nur für seinen Charakter und das Auftreten hassen/lieben/mögen/oder das dazwischen? "Oh the humanity" trifft's da schon ganz gut als tag u__u

    AntwortenLöschen
  2. yap, und weil ich so viel gemobbt werde lieg ich auch Freitag abends mit meinem Laptop im Bett und hab keine Freunde ;) nee, ernsthaft, nichts gegen chillig ins WE starten! finde das auch immer so unheimlich anstrengend zu lesen "das sieht ja nicht mehr schön aus", "viel zu dürr" und "dich will bestimmt kein Mann anfassen" bei iwelchen Mädels mit Kleidergröße 34 (was ich ehrlich gesagt jetzt nicht so unnormal finde, wenn man eben nicht so groß und eher schmal egbaut ist) und kleiner, wo ich auch einfach denk "die sehen nicht nach hungern aus, sondern sind eben schlank/sportlich/whatever". lustig ist auch immer, wenn eine von den 40 aufwärts Mädels dann mal 5 Kilo abnimmt oder so kommt sofort "sieht jetzt aber schon fast ungesund aus, also weiter abnehmen würd ich nich!" etc. wo ich dann immer denken muss, da sitzen sie in ihren Joggingpants mit Chipstüte und sind neidisch :D bin ein klischeebehafteter Mensch, was sowas angeht ;) teile da einfach deine Meinung, dass es ziemlich egal ist, was jemand für 'ne Figur hat, so lange er sich wohl fühlt (und kann mir niemand erzählen, dass man das mit tatsächlichen Extremen wie Magersucht oder Fettsucht tut). ich selbst wurde zum Glück noch nich von der Seite angemacht, halte mich aber auch bei besagtem Forum ehrlich gesagt raus und bin nur stiller Mitleser, ist eh ein hysterischer Mob :D (so wie auch immer kommt "dein Freund hat mit einer anderen geredet? mach schluss, er wird dich betrügen, männer sind schweine!", aber das ist ein anderes Thema ^^)

    AntwortenLöschen
  3. das hat mich jez dazu animiert, doch noch Chips aus der Küche zu holen :D aber warte, du bist kleiner als 1,59 m? (Achtung, bitte keine Gewichts-Größen-Kombi ;D) aber ja, geht mir ähnlich. in meinem Bekanntenkreis sind die Leute auch recht unterschiedlich gebaut (welch Wunder) und schwanken aber eigentlich alle zwischen Kleidergröße 32 und 40, je nach Größe und Statur eben, was ich für recht normal halte. und ja, bei Typen dasselbe: Ob ds Mädel jetzt 5 Kilo mehr oder weniger drauf hat ist in der Regel wurscht, aber wenn sie ihre Klamotten nicht mehr im normalen Laden kriegt sind die meisten da eher nicht so begeistert davon – was ich auch verstehen kann, dass wär ya dann schon eher ein Fetisch. wie gesagt, so ausgelutscht das Argument auch ist, glaube da hocken viele neidische und frustrierte Frauen und Mädchen vor der Tastatur, die sich eben nach diesem "gemeinsam sind wir stark"-Prinzip in Rudeln sammeln, damit sie nicht mehr so viel über ihre Komplexe nachdenken müssen … oder bei KK sind alles fette Heilige :D (hat nämlich auch noch nie jemand fremdgekntuscht oder 'nen vergebenen Typen angegraben, weil sowas machen nur Huren und die sollen in der Hölle brennen. hab ein Faible für die Schwarz-Weiß-Sichten da in Beziehungs-Threads ^^ aber ya, wie gesagt, daraus kann man auch wieder einen eigenen Post machen. mach das! ich mag deinen Blog und wie du schreibst!)

    AntwortenLöschen
  4. Interessantes Thema...ich muss sagen, manchmal, wenn in zufällig so eine Hose in der 32 in der Hand habe, wo gerade mein Arm reinpasst aber definitiv nicht mein Bein, denk ich mir auch so: "Wer zum Geier soll das bitte tragen?" Aber joa, es gibt solche und solche Körper, und solange es im gesunden Maße bleibt ist ja auch alles ok.
    Und dass dick eher eine Beleidigung ist, kommt eher daher, dass sich in unseren Köpfen festgesetzt hat: dünn = normal, schlank = ok, dick = nicht so dolle. Ob es gut oder schlecht ist, kann man diskutieren, aber so ist nun mal die Traumvorstellung.
    Und haha, ich denke mal insgesamt müssen wir fast mehr schreiben im Studium, also ich habe an die 15 Seiten alle 2 Wochen geschrieben dieses Semester. Und zusätzlich Hausarbeit, und noch warten ein weiteres Protokoll und ein Artikel auf meine Zuwendung :D Es war halt mal was Neues, so etwas zu schreiben, aber mehr muss es echt nicht sein :D

    AntwortenLöschen
  5. Ich verstehe dieses 34/36-Bashing auch absolut nicht. Ich und die meisten meiner Freundinnen sind relativ klein und da sind wir mit einer 36 laut BMI im guten Mittelfeld. Tun auch immer alle so, als sei man mit Kleidergröße 34 geich 1,80 und würde nur 45kg wiegen. O_o Diese dämlichen Sprüche von wegen "Nur Hunde spielen mit Knochen!" finde ich auch total furchtbar - wenn man sagt, dass jemand zu viel wiegt (ästhetisch und gesundheitlich) ist man gleich der Buh-Mann und intolerant, aber jemanden als zu dünn zu betiteln ist anscheinend gesellschaftstauglich geworden. Gott sei Dank bin ich sportlich faul und muss mir keine der Sprüche anhören. :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Als ich mal 64 Kilo gewogen habe und Kleidergröße 38 hatte, wollte ich mich am Liebsten aufhängen. :D

      Löschen
  6. Ich habe letztens bei Instagram ein Bild von einem zugegebenermaßen sehr dünnen Mädchen gesehen und jemand schrieb ihr als Kommentar darunter "bah, bist du dünn, davon solltest du keine Bilder posten, das animiert junge Mädchen ja nur zum Hungern!". Da ist mir echt die Spucke weggeblieben und ich habe mich bestimmt eine halbe Stunde lang darüber aufgeregt. Kein Mensch und keine Körperform ist "bah", man sollte wenn man irgendwie Erziehung genossen hat weder jemandem (fremden) respektlos sagen dass er "zu dünn" oder "zu dick" ist und das mit dem zum Hungern animieren fand ich ja auch ein Witz, dann darf man also als dünner Mensch keine Fotos mehr von sich machen?! Irgendwie mal wieder eine sehr schöne Doppelmoral, das Thema.

    AntwortenLöschen
  7. Das gute alte KK :D Ich finde es einfach abartig, dass man sich so so sooo sehr auf seinen Körper versteifen muss... und sich um Körper von ANDEREN scheren muss! wtf.
    Ja, jetzt fühle ich mich auch schlecht, weil ich nicht in Größe 34 und 36/38 schon als dick gilt, aber naja, es gibt so viel Wichtigeres im Leben. Ich bin so endlos froh, gesund zu sein und dass mein Körper noch funktioniert, da muss ich mich nicht psychisch fertig machen, nur weil ich ein bisschen Schwabbel an mir habe.

    AntwortenLöschen
  8. Ich fand meine Bikini einfach so toll weißte, sonst hätt ich mich natürlich ausgezogen ^^

    Das mit den Konfektionsgrößen ist ja wirklich ein leidiges Thema auf KK, aber ich finde, dass da auch genug Leute rumlaufen, die deine Meinung teilen - zum Glück! Das mit der binären Opposition ist eine interessante Überlegung! Manche Wörter haben wohl einfach eine negative Konnotation, auch wenn sie im Prinzip nicht wertend "gebaut" sind. Ich finde ja, dass dünn mitlerweile auch nicht unbedingt nur positiv konnotiert wird, da würde man glaube ich eher "schlank" wählen. Dick und dünn sind für mich beides eher negativ angehauchte Adjektive.

    AntwortenLöschen
  9. Weil ich es dir jetzt, kurz vor 3 Uhr nachts unbedingt sagen muss: Ich komme so eben aus dem Kino und habe The Great Gatsby geschaut. Anscheinend ist es so Regime- konform, dass es dann doch endlich mal in die Kinos kam.

    Ich.bin.verliebt! Großartig großartig großartig. Musik, Bilder, Schauspieler - wenn es nicht sowieso schon immer eins meiner Lieblingsbücher gewesen wäre, dann hätte ich es jetzt sofort gelesen.

    AntwortenLöschen
  10. Leider vergessen manche Menschen, dass Kurven der Plural ist und man ab einem bestimmten Gewicht nur noch eine Kurve hat ... :^

    AntwortenLöschen