02.09.2013

How to: Sentimental-melancholische Hollister-Görls

Wenn man mit manchen Blogkonzepten schon über 3000 Leser ködern kann, was erschreckenderweise SEHR viele Mädels schaffen, muss dieses ja anscheinend gut funktionieren.

Hier also meine Tipps für einen Post eines "graue Schrift auf weißem Hintergrund-Blog".

Am besten hat man erstmal über einige Monate herzzereißenden Liebeskummer gehabt.Über den kann man dann super in seinem Tagebuch berichten.Dann zitiere man ausgewählte Textpassagen aus eben jenem Tagebuch. Der Schreibstil muss zeigen, dass man schreibbegeistert und verträumt ist. Dies zeigt sich besonders, wenn man abgehackte (Halb-)Sätze schreibt und Fragen formuliert. Kitsch und Bildhaftigkeit sind auch generell gefragt.

Beispielhafte Beispiele:

"Ob hier schon das Ende ist, lässt sich kaum vermuten. Dennoch klopft mein Herz bei dem Gedanken wie ein Instrument, das aufgehört hat zu schlagen. Klopf,klopf" 

"Lange habe ich mir Gedanken darum gemacht. Bald wird es aber vorbei sein und ich kann mich dann wieder in die trostlose Welt verabschieden. Für immer."

"Ich habe aufgegeben.Resigniert? Bin am Ende. 2 Monate habe ich nun gekämpft. Vergeblich..."

"War es das für mich gewesen? Zerbrochen, wie das Display meine iPhones. Mein Herz, nutzlos wie kaum ein anderes."

Als Dekoration zu den Textpassagen, da die Leser eher bildaufmerksam sind, als längere Texte zu lesen, bietet sich das Kinderzimmer an. Es ist in weiß zu halten, mit dem Bett und der aktuellen Blümchenbettwäsche von IKEA, einer Lichterkette und ein paar Kerzen (Yankee Candles für die etwas Reicheren) hier und da. Natürlich tip top aufgeräumt. Die Kleiderstange darf hier ggf. auch inszeniert werden.


Falls ihr noch fragen habt, schreibt's in die Kommentare, meine Süßen. Das hat gekostet: keine Müh! Wünsch euch noch einen schönen Abend! :***
xoxoxo xoxo xo