27.03.2015

Hasstrend: Keiner ist mit Mädchen befreundet.

Wie oft habe ich es schon gelesen...es geht um Freundschaften zwischen Frau und Frau und Mann und Mann und natürlich Mann und Frau. Und kaum wird angefangen zu diskutieren,  kommt eine Frau daher und sagt "Mit Männern befreundet zu sein ist so viel besser und unkomplizierter. Frauen sind zickig und deshalb bin ich nur mit Männern befreundet." Da hege ich natürlich sofort Sympathie. Für mich die gleiche Richtung wie eine Aussage à la "-Nationalität einfüg- sind dumm, deshalb schließe ich per se eine Bekanntschaft oder Freundschaft mit ihnen aus. Es hat sich ja bisher in der Vergangenheit gezeigt, dass sie dumm sind." Und wenn solche Aussagen von zigtausend Mädchen kommen, wer ist dann noch mit Mädchen befreundet, wenn alle Mädchen nur noch mit Jungs befreundet sind?

Wenn Frauen so furchtbar sind und du selber eine Frau bist, heißt das...? Im Umkehrschluss will dann sicherlich auch keine Frau mehr mit dir befreundet sein. Da wird einem auf einmal einiges klar. Und in welche Kategorie steckt man dann die schwulen oder lesbischen Freunde? Kommt es dann auf das Geschlecht an oder auf das geschlechterspezifische Verhalten, das sie an den Tag legen?

Natürlich kann ich sehr gut nachvollziehen, dass man auf den ersten Blick denkt, Freundschaften mit Männern wären besser. Dieser bestimmte Humor, dass man sich neckt oder miteinander redet, als würde man sich hassen usw. oder männerdominierte Interessen, mögen von vornherein aufregender und unkomplizierter sein, aber es sind doch nicht alle Frauen das Schlimmste vom Schlimmsten. Es gibt ja auch Typen, die das Drama anziehen und gerne shoppen gehen. Wiederum gibt es dann auch Zockermädchen , die über Witze lachen, die unter die Gürtellinie gehen. 

kthxbye

Kommentare:

  1. Und mit Frauen kann frau meistens sehr viel besser reden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über gewisse Themen, die man gemein hat, sicherlich!

      Löschen
  2. Die Mädchen, die das sagen, haben nur noch nicht die richtigen Weibchen gefunden. So wie ich sehr lange Zeit. :D Aber Männchen können SEHR viel anstrengender als jede Frau sein. Sehr viel beleidigte Leberwurst-Time und die reden dann halt auch nicht über das, was ihnen gegen den Kranz geht. *augenroll*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Man hat einfach die Leute/Mädchen getroffen, mit denen es nicht so gefunkt hat. :D

      Löschen
  3. Was ich bei solchen Aussagen nicht verstehe, ist diese ENTWEDER-ODER. Ich komme mit Männern besser klar, deswegen hasse ich alle Frauen?! Abgesehen davon, dass Jungs und Mädels gleichermaßen lustig, dramatisch oder rüpelhaft sein können :D Immer diese Geschlechterschubladen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es wirkt auf mich immer so von oben herab. Männer sind cool, Frauen voll bäh (obwohl man selbst eine ist und demzufolge auch bäh sein sollte).

      Löschen
  4. ich wusste gar nicht, dass so viele weibliche wesen dieser ansicht sind oO
    ich stimme dir vollkommen zu, auf den ersten blick mag das vielleicht den anschein haben, aber verallgemeinern sollte man da nichts! ist ja eigentlich auch eine form von diskriminierung, wenn man von vornherein so über seine mitmenschen urteilt..

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube, solche Dinge lassen sich einfach generell nicht verallgemeinern. Ich habe sowohl einen männlichen als auch einen weiblichen besten Freund…oder auch Freundin. Es ist nicht unbedingt geschlechtsabhängig, wie sehr man sich mit jemandem versteht sondern viel mehr eine Frage des Charakters. Und der variiert sowohl bei Männern als auch bei Frauen stark. Man muss bloß erst mal jemanden finden, der mit einem selbst Interessen teilt oder wo einfach die Kommunikation stimmt.

    AntwortenLöschen