25.07.2015

how to: be a creep

via


"Wenn du ein Junge wärst, wärst du so ein richtig komischer (ekliger) Creep." So oder so ähnliche Sätze, habe ich schon manchmal von Personen hören müssen,die wohl ganz froh darüber sind, dass ich letztendlich doch weiblich bin. Und damit euch das nicht passiert, sind hier einige Punkte, die einerseits verhindern, dass ihr auch zu einem Creep werdet, aber eventuell das auch fördern. Derweil hör ich dann mal Radioheads one and only song


Kleiner Fashion Tipp: KEINE Creepers tragen. Als Creep muss man unauffällig wie möglich sein. Und der Name des Schuhwerks spricht auch schon tausend Bände.

Dein Lieblingsessen? Wohl Pasta?(wegen Creepypasta und so)

Mein kleiner Tipp, um private Datenspeicherung zu machen: So tun, als würde man an jemanden Postkarten schreiben wollen und nach der Adresse fragen. Funktioniert immer. Wer will nicht persönlich beschriebenes Papier haben? Aber sei dann wenigstens so lieb und schreib dann auch wirklich eine Postkarte. :(

Dein liebstes Hobby ist es Menschen zu beobachten. Um dabei so wenig wie möglich aufzufallen, trage am besten eine verspiegelte Sonnenbrille. Das sieht lässig aus und schützt dich davor entdeckt zu werden.
Als Mädchen hast du außerdem den Vorteil, wenn du andere Mädchen anguckst, dass du die Ausrede  "Ohhh, hübsches Kleid." nutzen kannst.


Wenn du Leute kennenlernst, dann merke dir am besten alles, was sie jemals gesagt haben. Das ist einerseits gut für deine persönliche Vorratsdatenspeicherung, aber bitte diese Infos nicht in weiteren Gesprächen mit einbringen. Wenn sie merken, dass du dir Namen von Ex-Freunden, Klassenkameraden oder deinen Jahrestag gemerkt hast, kommt schnell ein entsetztes "DAS HAST DU DIR GEMERKT?"
Pro Tipp: Sei ruhig und still bei Gesprächen. Das lässt die Menschen mehr über sich erzählen und du musst dabei gar nicht mal was über dich preisgeben.

Mache (fremden) Leuten (unerwartete) Komplimente. Da das im internetfreien Raum irgendwie voll uncool ist, wirkst du damit im Handumdrehen wie der letzte Creep. Frauen reagieren darauf am Schlechtesten. Aber, JUST DO IT.

Wer Fotos von Fremden auf der Straße macht, muss wissen, dass man bei manchen Smartphones das Auslösegeräusch nicht ausschalten kann. Genau aus diesen creepigen Gründen. Aber das macht man ja auch eigentlich nicht...und Blitz ausschalten, ihr Amateure!

Mein all time favourite: Leuten davon erzählen, dass du von ihnen geträumt hast. Seien es Internetmenschen, Bekannte von der Uni, Arbeit oder sogar Freunde. Letztere aber freuen sich bestimmt darüber. Von mir scheint wohl nie jemand zu träumen. Bin wohl nicht so Traumfrauen-Material. Naja.









1 Kommentar:

  1. also ich merke mir generell vieles, was man mir erzählt, einfach weil ich eine aufmerksame person bin und nicht möchte, dass mein gegenüber denkt, dass es mir sowieso total egal ist, was mir da erzählt wird und es bei einem ohr rein und beim anderen wieder raus geht. da finde ich es schon ein wenig schade, wenn dann eben die entsetzte frage "was, das weißt du noch?!" kommt und fühle mich dann doch immer etwas creepy :/

    AntwortenLöschen