03.05.2016

Cute couple content

Wow. Dieses Internet und die Darstellung von Liebesbeziehungen, das passt wie die Faust aufs Auge. Nach meinem letzten Pärchenhass aus 2012  starte ich nun eine neue Runde. Eigentlich habe ich nichts mehr hinzuzufügen, außer dass sich das Couple Game mit dem digitalen Zeitalter enorm erschwert hat. Wer kennt nicht diese "klassischen" wunderschönen "Walk with me"- Fotos. Man(n) sieht Frau von hinten, sie streckt ihren Arm zu ihm (DER Boyfriend, auch gleich DER Fotograf des Bildes) aus. So ideal, to toll!  (Und wieso ist es eigentlich immer die Frau, die den Typen irgendwohin zieht?) Einzig und allein der Hintergrund ändert sich bei den sich ähnelnden (hat jemand anal gesagt?) Fotos. Aber eigentlich schöne Motive, hätte man das nicht schon viel zu oft gesehen. Und wenn es nicht so erzwungen wäre. Denn keiner wird sowas intuitiv von sich aus machen. Eher wird es nach Anweisungen laufen: "Ach Schaahaaatz, kannst du mal so ein Foto machen? Nein, mach die Arme anders. Meine Haare sehen da so kacke aus! NOCHMAL büddeee."

ABER. Was ist mit den ganzen Fotos, auf denen beide zu sehen sind? Bilder, die unmöglich Selfies sein können? Selbstauslöser? Niemand ist so schön auf dem Bett drapiert und schafft es mit Selbstauslöser ein schönes Bild von sich hinzubekommen. Also wird ein Dritter diese intime Zweisamkeit gestört haben, eben um einen eigentlich intimen Moment festzuhalten. Ich finde das super befremdlich creepy.

Was mich auch ganz traurig macht ist: wenn solche Pärchen sich so perfekt im Internet präsentieren, wieso sind sie dann nicht auch perfekt im Privaten und bleiben für immer zusammen? :( Nein, auch bei denen muss es kriseln. Ich bin dann immer ganz entsetzt, wenn sich scheinbar so perfekte Leute, trennen. Tut mir das doch nicht an! Ihr habt doch dem Internet gezeigt, dass ihr so ein cutes couple seid. Kann doch nicht alles Fassade gewesen sein. Spätestens wenn einer von beiden keine Bilder mehr vom Partner postet, weiß man, okay da hat sich wohl wer getrennt. Aber wenn man nie seine Beziehung ins Internet gestellt hat, war man dann jemals zusammen?

Ich weiß nicht wieso, aber Trennungen von anderen Leuten gehen mir teilweise echt nah. Immer wenn ich mir denke, ach die sind schon so lang zusammen, 6 Jahre wow... und dann ganz plötzlich ist es aus und man hat nichts davon mitbekommen.

01.05.2016

Minimal is Muss!

Hey, ein neuer Trend ist in Deutschland angekommen! Es ist der MINIMALISMUS. Tatsächlich ist es aber dieses mal ein Trend, mit dem ich etwas anfangen kann, der mir teilweise die Augen geöffnet hat.

Was ich gelernt hab: man besitzt einfach viel zu viel. Im Prinzip Unmengen an Müll. Ich bin ja so ein Nostalgiker, da will ich eben alle möglichen Erinnerungen an früher behalten. (Momentan erlebe ich auch wieder eine Art Renaissance und höre die Musik, die ich mit 13 gehört habe und ziehe mich teilweise auch so an. Klingt schlimmer als es ist.)

Wenn man dann z..B. auch mal für ein paar Wochen auf Reisen war und begrenztes Gepäck hat, merkt man auch wieder, dass auch zwei Handvoll an Klamotten reichen. Man kann notfalls auch was neu kaufen, was zwar sicher nicht unbedingt der Sinn von Minimalismus ist, aber ist das verkehrt? Who kehrs. Mir macht aber auch die Anschaffung von irgendwelchen materiellen Sachen seit einiger Zeit überhaupt keinen Spaß mehr. Nur Dinge, die man nutzen kann, die im Alltag praktisch sind, kaufe ich gern (nach). Ich bin alt geworden oder? Ach Kinder, ich wünsch mir nichts, außer dass ihr gesund bleibt...

Was ich gut an diesem Trend finde, ist dass viele extrem konsumorientierten Fashionblogger jetzt auch auf diesen Zug mit aufspringen. Wenn man jeden Tag mehrere Pakete von hippen Klamotten zugeschickt bekommt, muss das Ausmaß an ungetragenen Sachen doch gigantisch sein. I can't deal with that. Ich habe wirklich nicht viele Klamotten, aber kombinieren geht schon klar. Ist auch nicht so schwer bei meinem weiß-grau-schwarz Spektrum. Man merke sich: wer ein cooler Minimalismus-Anhänger ist, trägt ab jetzt nur noch schwarz und weiß. Die Wohnung wird auch nur noch monochrom dekoriert. Kleine Farbakzente sind die grüne Pflanze, hier und da. Und zuletzt: der absolute Eyecatcher in jeder minimalistischen Bude ist dieser Stuhl: (ihr habt ihn sicher vor Augen) sit down for what !