08.07.2016

Clothes, my eyes!

Ich will es mir nie eingestehen,aber ich merke es immer wieder: die Kleidung bei Anderen (meistens Männern) ist abhängig davon, ob ich jemanden attraktiver findet oder nicht. Das fällt mir immer wieder auf, wenn ich meine Kollegen, die auf Arbeit natürlich Firmenklamotten tragen, in zivilen Klamotten sehe. Da wird aus einem "Der ist sympathisch, der ist cool." schnell ein, "Oh man, wieso trägt er sowas und dann noch diese Kombo?" Und ich hasse es, dass ich mir da so ein Urteil bilde, denn mögen tu ich eine Person dann auch trotz komischer Klamottenwahl und natürlich soll jeder genau das tragen, was ihm gefällt, aber abschalten kann ich das nicht. 


Ich finde nicht mal, dass die Personen up to date mit der Mode sein müssen, aber es gibt Outfits, die völlig zusammengewürfelt zu sein scheinen und aus einem 30jährigen Mann einen 65jährigen Opa machen. Und wenn dann noch Sandalen mit Socken getragen werden, ist das doch einfach nur noch Zucker. 

Was eben immer geht: schlichtes schwarz/weiß/graues Shirt und eine nicht total zeitlose Hose in ebenso unbunten Farben. Was irgendwie nie geht: schwarzes Shirt mit Wolf-Mond-Print.