20.09.2017

Das Parfum

Oh boy, ich bin wahrlich kein Parfum Connoisseur. Aber ich bin mir vollkommen bewusst, wie so ein Duft auf mich wirken kann. Diese verdammte Konditionierung auf einen Duft, besonders bei Herrendüften, schränkt mich in meinem Alltag stark ein. :D Rieche ich zum Beispiel das beliebte ONE MILLION von Paco Rabanne könnte ich direkt schreiend wegrennen. Rieche ich hingegen einen bekannten Duft, den ich mit jemanden verbinde, den ich mag, möchte ich sofort in der Nähe des Fremden sein. Auch wenn er 30-40 Jahre älter ist als man selbst. :( Aber wir wissen ja, age is just a number. 

Während creepy Männer sich menschengroße Kissen mit Animekörpern zum Kuscheln holen, gehe ich also in die Parfumerie und schnupper an Männerdüften. Dann gönne ich mir eine Ladung Testoduft, während fremde Leute nichtsahnend denken, ich würde einen Duft für meinen Partner oder Vater (same) aussuchen. haha, wenn sie wüssten. You know nothing.




1 Kommentar:

  1. Ach, ich habe scheinbar gar nicht so viele Männer im näheren Umfeld, die Parfüm benutzen. Irgendwie scheint es mir, als ob sie alle einfach nur das gleiche 0815-Axe-Deo verwenden und das riecht man ja wirklich überall. Vielleicht wäre es wirklich mal eine Idee, dem Freund ein Parfüm zu schenken, damit er sich mal duftbezogen von den anderen abhebt. Andererseits klingt deine Konditionierung nicht gerade...gesund. :P Dann noch viel Spaß beim Schnuppern! :D

    AntwortenLöschen